Wenn man sich zwischen
schwarz / weiss & color
nicht entscheiden will?

Willkommen auf meiner neuen Homepage
Schwarz / Weiss oder Farbe?

Nach dem ersten Online stellen im Jahre 2008, ist nun schon einige Zeit vergangen und es wurde Zeit, nicht nur ein Remake zu machen, sondern delete und von null mit etwas neuem zu beginnen.
Nun ist es also soweit und du betrachtest meine neue Homepage. Allerdings wird es noch eine ganze Weile dauern bis ich damit fertig bin. Es wartet noch ein ganzer Bildstapel der gesichtet und teilweise auch noch bearbeitet werden muss.

Du siehst es lohnt sich vermutlich wieder einmal reinzuschauen.

Wünsche dir einige spannende Minuten

About me...

 

Die Tatsache, dass eine im konventionellen Sinn technisch fehlerhafte Aufnahme gefühlsmässig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht. 

Meine Fotos sind sicher nicht perfekt, werden gerade auf Reisen sehr oft schnell und spontan aufgenommen, teilweise aus dem fahrenden Auto, Zug, oder Roller. Aber mir gefallen Fotos die echt, real und authentisch sind, den Augenblick festhalten.  

Wenn du Titel und Slideshow auf meiner neuen Homepage betrachtest, dann siehst du dass mich die  Schwarz-Weiss-Fotografie immer noch fasziniert. Bei Schwarz-Weiss Aufnahmen richtet sich die Aufmerksamkeit vor allem auf das Spiel zwischen Licht und Schatten, hell und dunkel auf Konturen und Formen. Der Schwarz-Weiss Fotografie wird aufgrund ihres Kontrastreichtums daher häufig eine unverfälschte und originale Wirkung zugeschrieben.

 

Aber vom Anfang…

Fotografie hat mich schon sehr früh interessiert, doch mit meinem Jahrgang war das noch nicht so einfach wie heute. Fotos hat der Fotograf gemacht und vielleicht noch einige besser betuchte Familien im Dorf.

Nichts desto trotz bekam ich zur Firmung, also etwa mit 15 Jahren, von meinem Firmpaten meine erste Kamera geschenkt. Agfa mit Rollfilm und bereits eingebautem Belichtungsmesser. Fotografiert habe ich damit relativ wenig, mehrheitlich bei Geburtstagen oder anderen Familienfeiern. Wieso? Es war einfach zu teuer, Film und dazugehörende Entwicklung kostete dazumal pro Foto schnell einmal 2 bis 3 Franken.

Später begann ich dann nur noch schwarz/weiss zu fotografieren und den Film auch selber zu entwickeln und das Beste auch auf Papier zu bringen. Dunkelkammer war das Badezimmer, hat aber trotz allem recht gut funktioniert.

Da ich beruflich im IT Bereich tätig war, hatte ich glücklicherweise schon sehr früh die Möglichkeit mich mit den neusten Digitalkameras zu befassen und zu verwenden. Das begann so richtig im Jahre 1997.  Am Anfang mit einer Agfa ePhoto 1280, Nikon Coolpix 900, Nikon Coolpix 995 und so weiter.

Heute besitze ich immer drei unterschiedliche Kameramodelle. Zurzeit noch eine Spiegelreflex die bald durch eine Spiegellose ersetzt wird, eine Kompaktkamera die ich jedes Jahr ersetze, sowie eine Outdoorkamera die immer bei einer Neuankündigung ihren Besitzer wechselt.

 

Neues Jahr, neues Projekt…

In den letzten Jahren hatte ich aus beruflichen und privaten Gründen leider weniger Zeit mich der Fotografie zu widmen. Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen meinem Hobby wieder mehr Zeit zu widmen.

Aktuell dazu mein Projekt 366, mit dem du auf meiner neuen Homepage schon begrüsst wurdest. Alle weiteren Infos dazu findest du auf der entsprechenden Seite, Projekt 366.

So nun wünsche ich allen Besuchen viel Spass auf meiner Homepage und dem kleinen Querschnitt durch mein 30 jähriges fotografische Schaffen.